willkommen

Herzlich Willkommen hier oben auf dem Thüringer Wald.

Die Initiative „obenauf-thüringen“ setzt sich aus unterschiedlichen Interessenvertretern aus der östlichen Rennsteigregion und den Berggemeinden ringsum zusammen. Intention des Projektes ist es, die hohe Lebensqualität der Region im Thüringer Wald überregional zu präsentieren und durch vielseitige Impulse positiv zu entwickeln. Im Mittelpunkt stehen Angebote auf dem Arbeitsmarkt der Region, aber auch Tipps und Empfehlungen für Bildung, Freizeit und Erholung.

arbeiten

Attraktive Arbeitgeber der Region

Das Mittelzentrum Neuhaus am Rennweg und Lauscha ist ein interessanter und vielseitiger Wirtschaftsstandort, der traditionelle und innovative Unternehmen und Produktionsmethoden miteinander verbindet.

Mikroelektronik, Glasindustrie, Produzenten chemisch-pharmazeutische Glaswaren, Handwerks- Gewerbe- und Dienstleistungsbetriebe und Unternehmen mit touristischen Angeboten prägen überwiegend die Region. Dementsprechend existiert ein breites Spektrum an Ausbildungs- und Arbeitsplatzangeboten, welches wir hier näher vorstellen möchten.

erleben
28.07.2016 (Donnerstag)

Goldisthal Kulturhaus

WIPFELRAUSCHEN Festival

WIPFELRAUSCHEN Festival  East meets West

 Gerade in einer Zeit, in der viel über Trennung und Abgrenzung debattiert wird, wollen wir mit dem Wipfelrauschen-Festival Menschen zusammenführen. Europäischer Kultur und Thüringer Lebensart sollen ebenso verbunden werden wie zwei Regionen in Thüringen: Die Landeshauptstadt Erfurt und die obenauf-Region in Südthüringen.Wipfelrauschen - der Name steht auch für die beiden Festivalorte. Erleben, erholen und genießen in der Natur, dazu sind beide Lokations auf ihre individuelle Art geeignet. Das Festival bietet nicht nur berauschende Musikerlebnisse, sondern auch eine ganz besondere Verbindung mit der Natur, im Willrodaer Forst und im oberen Schwarzatal. Gold, Wasserkraft und Naturerlebnis im oberen Schwarzatal.

 WIPFELRAUSCHEN im Kulturhaus Goldisthal am 28.07.2016

 Das enge und tief eingeschnittene Tal der Schwarza war ein Zentrum des Thüringer Goldbergbaus und noch heute kann man hier in den Bächen und Flüssen Gold waschen. Seit den 90er Jahren wird hier mit Wasserkraft Energie gewonnen. Mit einer Leistung von 1.060 MW existiert hier das größte Pumpspeicherwerk Deutschlands und eines der größten Europas. Diese geologischen Voraussetzungen haben das Leben der Menschen im oberen Schwarzatal ganz besonders geprägt. Hier ist Thüringer Kultur auf besondere Art zu erleben. Mit dem Haus der Natur in Goldisthal hat sich ein ganz neuer junger Tourismusmagnet entwickelt. Hier kann man bei einem Museumsbesuch Staunen und Lernen. Das Museum ist geprägt von einem modernen museumspädagogischen Ansatz und bietet spannende Erlebnisse für die gesamte Familie.

Natürlich lädt das Haus der Natur auch alle Leute mit einem Festival-Ticket zu einem Besuch in das Museum ein.WIPFELRAUSCHEN will europäische Kunst und Kultur in das idyllische Tal an der Schwarza holen und auf einen ganz besonderen Ort Thüringer Gastlichkeit treffen. Freuen Sie sich auf eine Reise voller Überraschungen und bringen Sie Zeit mit.

 Programm

 Ab 11.00 Uhr Großes Kinderfest auf dem Freigelände am Kulturhaus Goldisthal mit Sport und Spiel, Puppentheater der LAG Puppenspiel Erfurt, Basteln, Schminken, Führung durch das „Haus der Natur“, Grafikworkshop, Schatzsuche im Wald und weitere outdoor-Aktivitäten. Weiterhin werden Mittagessen und Getränke angeboten.

Am Nachmittag Großes Wildgrillen und andere kulinarische Höhepunkte. Das Wipfelrauschen-Festival bietet auch für Aktive ein spannendes Programm. Neben Bogenschießen wird es einen GPS- Geocaching Parcours‎ geben. Es lohnt sich auf jeden Fall dabei zu sein und schon am Nachmittag auf das WIPFELRAUSCHEN-Gelände zu kommen.

 

Ab 20.00 Uhr Musikfestival auf der Bühne im Großen Saal im Kulturhaus Goldisthal mit na-mara (Irish Folk, Großbrittannien) und Zoltan Orosz & Mihaly Borbely (Ungarn)

 

Kinder bis 14 Jahre haben bei allen Veranstaltungen kostenlosen Zutritt. Der Eintrittspreis für Personen ab 15 Jahren ist in Goldisthal am Donnerstag, den 28.07.2016, für das Abendkonzert 12.00 Euro. In diesem Ticket ist auch ein Besuch im Haus der Natur enthalten.

Karten für die Veranstaltung in Goldisthal gibt es im Vorverkauf im Boutique Hotel Schieferhof in Neuhaus am Rennweg, in der Touristinformation in der Farbglashütte Lauscha und im Haus der Natur Goldisthal.

 Es wird ein Bus- Zubringer zum Festivalgelände eingerichtet. Informationen unter www.wipfelrauschen.de

erholen

Erholen Sie sich in der traumhaften Natur

Der Naturpark Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale ist Bestandteil der Region, er schließt mit einer Größe von rund 800 Quadratkilometer direkt an den Naturpark Thüringer Wald an, wobei der Rennsteig die beiden verbindet. Die welligen, waldarmen Hochflächen werden überwiegend landwirtschaftlich genutzt. Die steil abfallenden Bach- und Flusstäler sind überwiegend bewaldet und Lebensraum zahlreicher seltener Tier- und Pflanzenarten.

Diese Landschaft ist geprägt von der „Suche nach dem blauen Gold“ – dem Abbau des Schiefergesteins. In den engen Tälern der Bäche wird aber auch noch heute erfolgreich nach richtigem Gold gesucht.

genießen

Genussvolles mit regionalem Bezug

Die Menschen in der „Obenauf-Region“ pflegen viele Traditionen, besonders gerne diejenigen, die Lebensqualität garantieren. Dabei kommt es für Gäste der Region oft zu rätselhaften Situationen, wenn es um „Mellichstöck“, „Pfadülln“, „Überskniegazogne“ oder andere Leckereien geht. Genießen ist jedoch viel mehr. In unserer Region finden Sie ein breites Spektrum an Wellness-Angeboten und vielen anderen Entdeckungen, die Ihrem Genuss dienen. 

wohnen

Obenauf Wohnen – ein besonderes Lebensgefühl

Leben auf dem Kamm des Thüringer Schiefergebirges, auf 835 Metern Höhe ü. NN, ist Sommer wie Winter etwas Besonderes. Die reizvolle Landschaft rings um das Mittelzentrum Neuhaus am Rennweg und Lauscha ist geprägt von Wäldern und Höhenwiesen, aber auch von romantischen Tälern, tief eingeschnitten bis zu den klaren Wasserläufen, die sich aus den Bergquellen ergießen und einmalige Biotope formen.

Initiatoren